Konzept

Ziel des Projektes ist es, interkulturelle und Antidiskriminierungstrainer*innen zu empowern und zu professionalisieren, damit sie gestärkt als CHANGE AGENTS in ihren persönlichen und professionellem Kontext gegen Diskriminierung angehen können. Dazu werden in den internationalen Treffen Ansätze, Konzepte und Methoden ausgetauscht, ausprobiert und entwickelt. Im Projekt werden zur Sicherung der Nachhaltigkeit ein Handbuch mit Methoden und Konzepten aus den Treffen, ein Buch mit den ausgetauschten Geschichten zu Empowerment und eine interaktive Webseite sowie Blog entwickelt. Am Ende des Projekts werden in jedem der teilnehmenden Länder Multiplikatoren – Veranstaltungen zur Verbreitung der Ergebnisse durchgeführt.

Laufzeit des Projektes ist September 2014 bis August 2017

Buch und Manual

Im Projekt wurde ein Buch und eine Handreichung entwickelt:

  • Buch: „Stimmen: Persönliche Geschichten von Social Change Agents zu Empowerment und Bekämpfung von Diskriminierung“
    Das Buch ist auf der website des Projekts auch in spanisch, englisch und niederländisch verfügbar.
  • Handreichung: „Actions on Empowerment: A practitioners’s guide for supporting social change

Zum download: http://www.candoempowerment.eu

Partner

VIA Bayern ist im Projekt Konsortiumführer. Das Projekt bringt die langjährige Erfahrung zu Antidiskriminierung und Diversity von fünf internationalen Partnerorganisationen zusammen:

  • Die niederländische Organisation RADAR ist die führende Agentur zu Gleichbehandlung und gegen Diskriminierung in den Süd-west Niederlanden
  • ICA Spain ist eine Nichtregierungsorganisation, die sich auf interkulturelle und intergenerationale Trainings auf lokaler, nationale rund internationaler Ebene spezialisiert hat
  • Brighton and Hove Community Works, der britische Partner, hat eine weitgefächerte Expertise im Bereich Training, Gleichbehandlung und Antidiskriminierung sowie in ihrem innovativen ressourcenorientierten Gemeindearbeit
  • ZEBRA, der österreichische Partner, bringt Erfahrungen in Beratung und Psychotherapie für Migranten und Flüchtlinge sowie in Bildungsangeboten für verschiedene Zielgruppen mit
  • UMPTAPO, der südafrikanischen Partner, engagiert sich in Bildung, Training, Organisationenentwicklung und Netzwerken, um Menschen so zu empowern, dass sie die Kontrolle über ihr Leben übernehmen im Kampf für nachhaltige Entwicklung, Frieden und Menschenrechte.

Konsortiumführerin

Katrin Kuhla, Verband für interkulturelle Arbeit (VIA Bayern e.V.)
E-Mail: katrin.kuhla@via-bayern.de

Webside und Blog

Webside: http://www.candoempowerment.eu

Blog: http://www.candoempowerment.wordpress.com

Gefördert durch: Erasmus+ – Europäische Union   EU_flag