Konzept

Ziel des Projekts „Can Do CARDs“ ist es, Menschen zu empowern und zu professionalisieren, die in der politischen Bildung und Bildung arbeiten. Kernelement sind die internationalen Treffen in allen Partnerländern, in denen Ansätze, Konzepte und Methoden ausgetauscht, ausprobiert und entwickelt werden. Schwerpunkte der internationalen Treffen sind Demokratie Lernen, interkulturelle/politische Bildung und Theaterpädagogik.

Für das Empowerment und den Austausch auf den Treffen werden innovative, partizipative Methoden verwandt. Zur Sicherung der Nachhaltigkeit werden im Projekt Handbücher, Filme, ein Blog, ein YouTube-Kanal und Webseiten entwickelt. Am Ende des Projekts werden in jedem der teilnehmenden Länder Multiplikatoren-Veranstaltungen zur Verbreitung der Ergebnisse durchgeführt. Laufzeit des Projekts ist Februar 2022 bis Januar 2024.

Partner

Der VIA Bayern e. V. ist im Projekt Konsortiumführer. Das Projekt bringt die langjährige Erfahrung in der Arbeit in der politischen Bildung von vier europäischen Partnerorganisationen zusammen:

Konsortiumführerin

Katrin Kuhla, Verband für interkulturelle Arbeit (VIA Bayern e.V.)
E-Mail: katrin.kuhla@via-bayern.de

Weitere Informationen