Projekte 

NIKO – Netzwerk Interkulturelle Öffnung Kommunen in Bayern

Vielfalt, Inklusion und Teilhabe als kommunale Querschnittsthemen

NIKO Online – Veranstaltungsreihe Oktober bis Dezember 2020

In den letzten Jahren ist in einigen Kommunen ein Übergang von kommunaler Integrationsarbeit über Strategien der Interkulturellen Öffnung zu vernetzten Diversity – Ansätzen zu beobachten. Welche Herausforderungen sind mit diesen übergreifenden Strategien verbunden? Welche Strategien werden hierzu in bayerischen Kommunen bereits erfolgreich realisiert?

Zu der Veranstaltungsreihe Konferenz laden wir kommunale Integrationsbeauftragte, -beiräte und weitere Integrationsfachkräfte sowie Gleichstellungsbeauftragte und alle anderen an diesem Querschnittsthema interessierte Verantwortlichen aus kommunalen Verwaltungen in Bayern herzlich ein. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei. Alle Veranstaltungen finden mit der Online – Plattform ZOOM statt.

Programmflyer und weitere Informationen zum Download (PDF)

Bitte melden Sie sich bis spätestens 7 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung verbindlich bei VIA Bayern an. Für die Teilnahme benötigen Sie keine App und keine Registrierung, sondern können über den Browser teilnehmen. Sie benötigen Webcam und Mikrofon. Den Link für Zoom und weitere Informationen erhalten Sie rechtzeitig zugeschickt.

> LINK ZUR ANMELDUNG

1) Diversity – Ansätze in Kommunen – zwischen Antidiskriminierung, Modernisierung und Standortfaktor
Do., 8. Oktober, 10:00 – 12:30 Uhr
Andreas Merx, IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung, VIA Bayern e.V.

2) Interkulturelle Schulungen in der Kommune – Anforderungen, Herausforderungen und Umsetzung
Mo., 19. Oktober, 13:30 – 16:00 Uhr
Meral Meindl, Interkulturelle und Anti-Rassismus Trainerin, Diversity Managerin

3) Von Interkulturalität zu Diversität – Kommunale Integrationsarbeit aus der Perspektive von Social Justice und Diversity
Do., 22. Oktober, 10:00 – 12:30 Uhr
Diana-Sandrine Kunis, Social Justice Institut München

4) Ein Zeitfenster für Vielfalt – Chancen für die interkulturelle Öffnung der Verwaltung
Do., 12. November, 10:00 – 12:30 Uhr
Prof. Dr. Magdalena Nowicka, Abteilung Integration, DeZIM Institut
Dr. Anne-Kathrin Will, Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin
Susan Javad, Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik, Migration/Integration, Friedrich-Ebert-Stiftung

5) Vielfalt braucht Teilhabe – Integration vor Ort und für alle gestalten
Do., 26. November, 10:00 – 12:30 Uhr
Dr. Doreen Müller, Institut für Diversitätsforschung, Georg-August-Universität Göttingen

6) Zugehörigkeit und Teilhabe in der Kommune – Gemeinsam zu einem „Neuen Wir“
Mo., 30. November 10:00 – 12:30 Uhr
Meral Meindl, Interkulturelle und Anti-Rassismus Trainerin, Diversity Managerin

7) Querschnittsthema Vielfalt, Inklusion und Chancengleichheit – Umsetzung in zwei bayerischen Landkreisen
Mi., 2. Dezember, 10:00 – 12:30 Uhr
Martina Neubauer, Referat für Chancengleichheit und gesellschaftliche Potentiale, Landratsamt München
Gabi Schmid, Zentrum für Chancengleichheit, Landratsamt Kelheim

8) Finanzierung kommunaler Integrationsarbeit – Strategien zur Akquise von Drittmitteln
Mi., 9. Dezember, 10:00 – 12:30 Uhr
Astrid Weber, systemische Beraterin und Supervisorin

9) Vielfalt und Inklusion als Querschnittsthema – Umsetzung in drei bayerischen Städten
Do., 10. Dezember, 10:00 – 12:30 Uhr
Silvia Klein, Büro für Chancengleichheit und Vielfalt der Stadt Erlangen
Martina Mittenhuber, Stabsstelle Menschenrechtsbüro & Gleichstellungsstelle, Stadt Nürnberg
Thomas Stolzenberg, Fachbereich Integration, Inklusion und Senioren, Stadt Würzburg

> LINK ZUR ANMELDUNG

Weiterbildung: Kommunales Integrationsmanagement

München –  2020 – 2021 (5 Module)

In der Weiterbildung lernen die Teilnehmenden zentrale Schritte, Instrumente und Methoden zur Umsetzung von beteiligungsorientiertem Integrationsmanagement sowie zur Interkultureller Öffnung kennen. Sie erarbeiten ausgehend von ihrer lokalen Situation eigene Strategien und haben auch Raum für Austausch und gemeinsame Lern – Erfahrungen.

Die Termine der Weiterbildung sind 27.10.20, 01.12.20 und 09.02.21 (Präsenz ganztags, in München Nähe Hbf) jeweils von 10.00 bis 16.30 Uhr sowie 17.11.20 und 19.01.21 jeweils von 10.00 – 12.30 Uhr online mit Zoom.

Zielgruppe sind kommunale Integrationsbeauftragte und Mitarbeitende in interkulturellen Büros sowie andere Verantwortliche / Koordinator*innen für die Themen Migration und Integration, insbesondere aus kleineren und mittleren Kommunen, Städten und Landkreisen. Die Weiterbildung spricht vor allem verantwortliche Beauftragte und Koordinator*innen in Kommunen an, die konkret im Prozess der Erarbeitung eines Integrationskonzepts bzw. einer Strategie sind oder damit beginnen. Bei Fragen zur Teilnahme nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Weitere Informationen, Kostenbeitrag, Flyer und Anmeldeformular finden Sie im untenstehenden Flyer . Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 05. Okt. 2020.

 Flyer (Download – PDF)

9. Bayerische NIKO Integrationskonferenz für Kommunen ABGESAGT

Die 9. Integrationskonferenz für Kommunen in 2020 ist abgesagt.

Die Dokumentation der bisherigen NIKO – Konferenzen 2015-2019 finden sie HIER.

Neue Broschüre: „Interkulturelle Kompetenzerweiterung in der kommunalen Verwaltung – Schulungsangebote planen und durchführen“

Interkulturelle Kompetenz ist in Großstädten schon lange zur Schlüsselkompetenz geworden. Sie ist dort gleichermaßen Einstellungsvoraussetzung wie Schulungsgegenstand für Auszubildende, Verwaltungsmitarbeitende und Führungskräfte. Eine zunehmende Heterogenität der Bevölkerung sowie der Mitarbeiterschaft selbst macht interkulturelle Kompetenz zur Grundlage und Voraussetzung für ein sensibilisiertes und diskriminierungsärmeres Verwaltungshandeln. Die Broschüre stellt Hintergründe, Planung, Umsetzung und Nachhaltigkeit von interkulturellen Schulungen in Kommunen dar und stellt dabei auch verschiedene Praxisbeispiele vor.

Die Broschüre ist als Download oder Printversion erhältlich. Für eine postalische Bestellung (auch Mehrfachexemplare) schicken Sie bitte eine E-Mail an: niko@via-bayern.de

Publikation (Download PDF)

[/fusion_text]

ZUM PROJEKT NIKO

NIKO ist ein Netzwerk für Kommunen in Bayern zur Förderung von interkultureller Öffnung, Willkommenskultur und Integrationsmanagement in den Kommunen. NIKO unterstützt, berät und vernetzt kommunale Fachkräfte, v.a. Integrationsbeauftragte.

Infos zum Projekt

PROJEKTZIEL

Ziel ist die Vernetzung und Unterstützung von bayerischen Kommunen beim Auf- und Ausbau von nachhaltigen Strukturen zur Umsetzung von Interkultureller Öffnung, Willkommens- und Anerkennungskultur und kommunalem Integrationsmanagement.

ZIELGRUPPE

Kommunale Integrationsbeauftragte und Mitarbeitende in interkulturellen Büros sowie andere Querschnittsbeauftragte, Integrationsbeiräte, Mitarbeitende von Ausländerbehörden und kommunale Führungskräfte insbesondere aus kleineren und mittleren Kommunen sowie Landkreisen.

ANGEBOTE

  • Fortbildungen und Seminare für kommunale Fachkräfte zu den Themen Interkulturelle Öffnung, Willkommens- und Anerkennungskultur und kommunales Integrationsmanagement.
  • Durchführung einer jährlichen bayernweiten Fachtagung zur Vernetzung und Austausch lokaler Fachkräfte
  • Vermittlung themenbezogener Experten/ Expertinnen und Aufbau eines Netzwerkes insbesondere für Referenten/Referentinnen und interkulturelle Trainer/Trainerinnen
  • Praxisorientierte Informationen durch Handreichungen, Best-Practice – Beispielen, Internet und Newsletter
  • Themenbezogene Beratung von Kommunen und Mitwirkung bei Veranstaltungen

TRÄGER UND KONTAKT

NIKO – Netzwerk interkulturelle Öffnung Kommunen in Bayern
Verband für interkulturelle Arbeit VIA Bayern e.V.

Jakob Ruster, Projektleitung:   jakob.ruster@via-bayern.de – Tel. 089-41902726

www.via-bayern.de
www.niko.migranet.org

FÖRDERUNG UND NETZWERK

NIKO ist ein Projekt im Rahmen des IQ Landesnetzwerks Bayern Migranet – Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“, 2019 – 2022

www.netzwerk-iq.de
www.migranet.org

iq-bayern        migranet

 Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung IQ“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert

traeger

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Ok